Wir über uns

Bis zum Jahre 1765 lassen sich die Spuren des Bierhäusle“ zurückverfolgen. Alles begann mit Alois Morat: Fabrikant und Restaurateur in Eisenbach war ein Cousin von Adolf Kienzler und besaß die Wirtschaft zum Bierhäusle.

Das Bierhäusle war bis zum Brand 1895 eine Bäckerei und zugleich Gasthaus.

Seit Juli 1905 in Familienbesitz, von den Urgroßeltern Rosina geb. Straub und Adolf Kienzler käuflich erworben,
sie hatten 2 Töchter Hilde und Zita. 

1950 übernahmen Zita  geb. Kienzler und Engelbert Nobs aus Oberbränd
das Anwesen, das sie bereits seit 1933 bewirtschafteten. Sie hatten 3 Kinder Isolde, Anita und Lothar.

1951 begann dann bereits die Familie Nobs mit den ersten Pensionszimmern. 

Am 1. Mai 1966 übernahmen Anita geb. Nobs und  Albert Knöpfle aus Schollach den bestehenden Familienbesitz mit ihren 4 Kindern Michael, Mechthilde, Cordula und Daniela. 

1970 wurde ein Gästeraum angebaut.

1972 ist die bis dahin betriebene Landwirtschaft abgeschafft worden.

9. Mai 1991 feierten Anita und Albert Knöpfle das 25 jährige Jubiläum.

Am 1. Mai 1995 übernahmen Cordula Knöpfle und Christoph Schwär, aus Hinterzarten, den Familienbetrieb. 
Mittlerweile arbeitet bereits die 5 .Generation im 'Bierhäusle' mit.